Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 24.08.2008

Die wichtigsten Wege verbinden nicht zwei Orte miteinander, sondern Menschen.
Verfasser unbekannt

Besser Fürst in der Hölle als Knecht im Himmel.
John Milton

Nichts tun ist besser als mit vieler Mühe nichts schaffen.
Laotse

Die Jugend wäre eine viel schönere Zeit, wenn sie später im Lebe käme.
Charlie Chaplin

Die Schwärmerei von der Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte.
Bertold Brecht

Gönne Dir einen Augenblick der Ruhe und Du begreifst, wie närrisch Du herumgelaufen bist. Lerne zu schweigen und Du merkst, dass Du zuviel geredet hast. Sei gütig, und Du siehst ein, dass Dein Urteil über andere allzu hart war.
Tschen Tschin

Man kann alle zur Schule schicken, aber keinem das Denken beibringen.
Attila Ohm, Dr. Ulrich Löchner, dt. Aphoristiker, geb. 1948

Das beste aller Hausmittel ist eine gute Hausfrau.
Lady Daphne Du Maurier, brit. Schriftstellerin, 1907 - 1989

Ein Gedanke zu „Geistreiche Bemerkungen vom 24.08.2008

  1. Pingback: Neubrandenburger Blogparade | Notizn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.