Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 06.09.2009

Wüchsen die Kinder in der Art fort, wie sie sich andeuten, so hätten wir lauter Genies.
Johann Wolfgang von Goethe, dt. Dichter, Naturwissenschaftler u. Staatsmann, 1749 - 1832

Durch Eintracht wachsen kleine Dinge, durch Zwietracht zerfallen die größten.
Sallust, Gaius Sallustius Crispus, röm. Politiker, 86 v.Chr. - 35 n.Chr.

Wer sich auf das Schlimmste gefasst macht, überwindet die Angst davor und kann wieder klar denken.
Andrew Carnegie, schott. Stahlmagnat u. Philanthrop, Namensgeber für die 'New York Carnegie Hall', 1835 - 1919

Das Talent des Menschen hat seine Jahreszeiten wie Blumen und Früchte.
François de La Rochefoucauld, François VI. Duc de La Rochefoucauld, frz.  Offizier, Diplomat u. Schriftsteller, 1613 - 1680

Erst wenn es zu spät ist, lernen wir, dass das Wundervollste der flüchtige Augenblick ist.
Francois Mitterrand

Genialität ist nichts anderes als eine große Fähigkeit zur Geduld.
Georges L. Leclerc de Buffon

Freiheit - hat sie erst einmal Wurzeln geschlagen - ist eine Pflanze, die sehr schnell wächst.
George Washington

Das Böse lernt sich leicht, das Gute schwer.
Chin. Sprichwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.