Geistreiche Bemerkungen vom 14.11.2010

Jedermann ist täglich fünf Minuten ein Narr. Es kommt darauf an, die Grenze nicht zu überschreiten.
Elbert G. Hubbard, Elbert Green Hubbard, amerikan. Schriftsteller, 1859 - 1915

Mit einer geballten Faust kann man keinen Händedruck wechseln.
Indira Gandhi, Indira Priyadarshini Gandhi, ind. Politikerin, (Premierministerin), 1917 - 1984

Wer es der Jugend zu leicht macht, macht es ihr schwer.
Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler, ('Don Camillo'), 1901 - 1974

Wenn man einem Menschen trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag. Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag nutzlos.
Jean Paul Getty

Jede Frau wäre gern treu. Schwierig ist es bloß, einen Mann zu finden, dem man treu sein kann.
Marlene Dietrich, Maria Magdalena von Losch, dt. Sängerin u. Schauspielerin, ('Der blaue Engel'), 1901 - 1992

Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?
Ernst R. Hauschka

Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer ihm schadensersatzpflichtig ist.
Kurt Tucholsky

Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.
Ernst Zacharias, dt. Lehrer, 1890 - 1963

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.