Springe zum Inhalt

Das Schwarzbuch des Essens

Da steht er nun, der Supertruck des Kochens: Modernist Cuisine. 25 kg bedrucktes Papier in Acryl:

Passend umrahmt von klassischer Musik, zwei Auflagen "Food" und Trinkbehältnissen für geistreiche Getränke (oben). Was will man mehr?!

Ich werde wohl demnächst meinen Notenständer aus dem Keller holen, um die Bücher gemütlich zu lesen.

2 Gedanken zu „Das Schwarzbuch des Essens

  1. Katharina vom Tanneneck

    Ich liebe Kochbücher! Habe schon eine ganz ansehnliche Sammlung, worin ich gerne blättere und mir Anregungen hole. Wenn ich mal meine Bibliothek habe, werde ich mal ein Bild davon machen. Momentan stehen sie in einer Kiste in greifbarer Nähe. So ist das eben wenn man immer noch am Bauen ist! 😉

    Antworten
    1. DirkNB

      Ich mag ja Grundlagenkochbücher. Kreativ bin ich zur Not selber. 😉 Das wird sich in EiTV No. 17 mal wieder zeigen. Aber erstmal kommt demnächst die No. 16 raus. Ist gerade im Schnitt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.