Geistreiche Bemerkungen vom 25.03.2012

Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.
Johann Wolfgang von Goethe

Man kann den Dingen den ersten Anstoß geben, doch sie tragen dich davon.
Napolèon Bonaparte, Napoleone Buonaparte, frz. Politiker u. Feldherr, 1769 - 1821

Was unsere Seele am schnellsten und schlimmsten abnützt, das ist: Verzeihen ohne zu vergessen.
Arthur Schnitzler

Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit des Gegners.
Jean-Paul Sartre, Jean-Paul Charles Armard Sartre, frz. Philosoph u. Schriftsteller, hat 1964 den Nobelpreis für Literatur abgelehnt, 1905 - 1980

Die Außenseite des Menschen ist das Titelblatt des Inneren.
aus Persien

Eine Versuchung ist dazu da, dass man ihr nachgibt.
Madonna

Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.
Indisches Sprichwort

Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren, weil wir uns so viele Dinge anschaffen müssen, die uns das Leben erleichtern.
Gabriel Laub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.