Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 22.04.2012

Der Mensch, der Gutes wirkt, gleicht einem Obstgarten, der voll ist von den Früchten guter Werke.
Hildegard von Bingen, dt. Äbtissin, 1098 - 1179

Intelligenz lässt sich nicht am Weg, sondern nur am Ergebnis feststellen.
Garri Kasparov

Wer Freizeit und Freiheit verwechselt, nimmt sich vermutlich zu wenig Zeit für Freiheiten.
Karl Feldkamp, dt. Kommunikationstrainer u. freier Autor, 1981 Xylos-Lyrikpreis, geb. 1943

Wer sich allein langweilt, ist auch zu zweit nicht sehr unterhaltend.
Ben Kingsley

Die Geizigen sind den Bienen zu vergleichen: sie arbeiten, als ob sie ewig leben würden.
Demokrit, griech. Naturphilosoph, 460 - 370 v.Chr.

Männer widerstehen häufig den stärksten Argumenten. Und dann unterliegen sie einem Augenaufschlag.
Katherine Hepburn, Katharine Houghton Hepburn, amerikan. Schauspielerin, mehrfache Oscar-Preisträgerin, 1907 - 2003

Die ganze Kunst des Redens besteht darin, zu wissen, was man nicht sagen darf.
George Canning, brit. Premierminister, 1770 - 1827

Oft erkennt man wie dumm man war, aber nie, wie dumm man ist.
Oscar Wilde, Oscar Fingall O'Flahertie Wills, irisch. Lyriker, Dramatiker u. Bühnenautor, (1891 'Das Bildnis des Dorian Gray'), 1854 - 1900

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.