Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 14.10.2012

Die Menschheit lebt in einem Käfig voller Narren, von denen jeder glaubt, nicht darin gefangen zu sein.
Karl Feldkamp, dt. Kommunikationstrainer u. freier Autor, 1981 Xylos-Lyrikpreis, geb. 1943

Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift, Schriftsteller

Geschichten schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen.
Johann Wolfgang von Goethe

Misstraue dem all zu Offensichtlichen, denn es hindert dich, tiefer zu sehen!
Gudrun Zydek, dt. Schriftstellerin, Lyrikerin u. Aphoristikerin, ('Komm, ich zeige dir den Weg!', 'Himmlische Regentropfen'), geb. 1944

Vorsicht mit dem Lorbeerkranz! Er könnte über die Augen rutschen.
Alexander Eilers, dt. Aphoristiker u. Buchautor, (2005 'Aber-Witz'), geb. 1976

Das Alter ist für mich kein Kerker, sondern ein Balkon, von dem man zugleich weiter und genauer sieht.
Marie Luise Kaschnitz

Die Sonne scheint für jeden! Wenn Du sie sehen willst, brauchst Du nur aus dem Schatten zu kommen!
Gabriele Bauer, dt. Entspannungstherapeutin u. Ultramind-Trainerin, ('José Silva - Ultramind')

Glück ist Gegenwart ohne Denken.
Oswald Spengler, Oswald Arnold Gottfried Spengler, dt. Kultur- u. Geschichtsphilosoph, ('Untergang des Abendlandes'), 1880 - 1938

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.