Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 04.11.2012

Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.
Franz Kafka

Mit der Zeit vollbringen unsere Vorfahren immer ruhmreichere Taten.
Wieslaw Brudzinski, poln. Aphoristiker, geb. 1920

Die meisten Menschen sind zu feig zum Bösen und zu schwach zum Guten.
Ernst Bloch, Ernst Simon Bloch, dt. Philosoph, wurde 1961 aus der DDR zwangsemigriert, erhielt 1967 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 1885 - 1977

Navis sind wie das Leben: du hörst auf fremde Stimmen, die dir sagen, wo’s langgeht und verpasst völlig, was draußen Schönes vorbeizieht.
Unbekannt

In der Schule des Lebens bekommen wir täglich die gleiche Aufgabe: aus jedem Tag das Beste zu machen.
Ernst Ferstl, österr. Lehrer, Dichter u. Aphoristiker, geb. 1955

Opposition ist die Kunst, den Ast, auf dem die Regierung sitzt, so anzusägen, dass man selbst darauf Platz nehmen kann.
Carlo Manzoni, Carletto Manzoni, ital. Schriftsteller, ('Der Finger im Revolverlauf', 'Chico Pipa', 'Gregorio Scarta', 'Signor Veneranda'), 1909 - 1975

Eine glückliche Ehe ist eine Angelegenheit von Geben und Nehmen. Er gibt nach und sie übernimmt.
Grethe Weiser, Mathilde Ella Dorothea Margarethe Nowka, dt. Schauspielerin, ('Die göttliche Jette'), 1903 - 1970

Die Wahrheit hat keine Stunde. Ihre Zeit ist immer gerade dann, wenn sie am unzeitgemäßesten erscheint.
Albert Schweitzer, dt.-frz. Arzt, Theologe, Musiker u. Kulturphilosoph, 1951 Friedenspreis, 1952 Nobelpreis, 1875 - 1965

Ein Gedanke zu „Geistreiche Bemerkungen vom 04.11.2012

  1. Pingback: Blogs aus Mecklenburg-Vorpommern bei www.ebuzzing.de – Ranking für November 2012 | world wide Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.