Geistreiche Bemerkungen vom 11.11.2012

Wenn man sein Herz verliert, bleibt einem nur noch die Hoffnung, dass der, der es findet, sehr achtsam damit umgeht.
Sylvia Tubbesing, dt. Autorin

Frauen müssen von ihrem Sockel herunterkommen. Die Männer haben uns dorthin gestellt, damit wir ihnen nicht im Weg sind.
Lady Margaret Haig-Thomas, Lady Margaret Haig-Thomas, 2nd Viscountess Rhondda of Llanwern, brit. Schriftstellerin, Tochter von 'Sir David Alfred Thomas', 1883 - 1958

Wir dürfen den Kampf mit dem Schicksal nie aufgeben. Selbst wenn wir nicht siegen, gewinnen wir.
Peter E. Schumacher, dt. Publizist u. Aphorismensammler, geb. 1941

Die Liebe ist ein Feuer, das im Laufe der Jahre mehr Rauch entwickelt als Hitze.
Maurice Chevalier, Maurice Auguste Chevalier, frz. Chansonnier u. Schauspieler, 1888 - 1972

Manchmal sieht es so aus, als verlören die Menschen den Denkprozess.
Erhard H. Bellermann, Erhard Horst Bellermann, dt. Bauingenieur, Dichter, Aphoristiker u. Buchautor, ('Dümmer for One', 'Veilchen, so weit das Auge reicht'), geb. 1937

Heiter machen heißt: Von Natur aus ist Arzt, wer andere erheitern kann.
Demokrit, griech. Naturphilosoph, 460 - 370 v.Chr.

Ein "geistiger Mensch" steht über den Dingen. Er verrät nur nicht, über welchen.
Franz Christoph Schiermeyer, dt. Schriftsteller, geb. 1952

Sei friedlich. Sich nicht rächen, kann auch eine Rache sein.
Danny Kaye, David Daniel Kaminski, russ.-amerikan. Humorist, Schauspieler u. Schriftsteller, Oscar-Preisträger, 1913 - 1987

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.