Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 18.08.2013

Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele.
Maxim Gorkij, Alexej Maximowitsch Peschkow, russ. Erzähler u. Dramatiker, 1868 - 1936

Das Verlangen nach Gegenliebe ist nicht das Verlangen der Liebe, sondern der Eitelkeit.
Friedrich Nietzsche, Friedrich Wilhelm Nietzsche, dt. Philosoph, Essayist, Lyriker u. Schriftsteller, 1844 - 1900

Teile dein Brot, und es schmeckt besser. Teile dein Glück, und es wird größer.
Phil Bosmans, belg. Ordenspriester, Telefonseelsorger u. Schriftsteller, 1922 - 2012

Liebe ist wie der Horizont: Weit, tief, unergründlich.
Jando, Jens Koch, dt. Autor, ('Windträume', 'Herzensbotschaften für das Jahr'), geb. 1970

Ein Geschenk ist genau soviel wert wie die Liebe, mit der es ausgesucht worden ist.
Thyde Monnier

Wenn man geistig unterbelichtet ist, hilft auch kein Photoshop.
Katja Trtilek, dt. Hobby-Aphoristikerin, geb. 1976

Wer zu seinen Stärken und Schwächen steht, erliegt ihnen nicht.
Ernst Ferstl, österr. Lehrer, Dichter u. Aphoristiker, geb. 1955

Die meisten Nachahmer lockt das Unnachahmliche.
Marie von Ebner-Eschenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.