Geistreiche Bemerkungen vom 29.09.2013

Die meisten Menschen sind zu feig zum Bösen und zu schwach zum Guten.
Ernst Bloch, Ernst Simon Bloch, dt. Philosoph, 1967 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 1885 - 1977

Was Liebe gedacht und getan und empfunden, bereitet dem Menschen die glücklichen Stunden.
Gudrun Zydek, dt. Schriftstellerin, Lyrikerin u. Aphoristikerin, ('Komm, ich zeige dir den Weg!', 'Himmlische Regentropfen'), geb. 1944

Opposition ist die Kunst, den Ast, auf dem die Regierung sitzt, so anzusägen, dass man selbst darauf Platz nehmen kann.
Carlo Manzoni, Carletto Manzoni, ital. Schriftsteller, ('Der Finger im Revolverlauf', 'Chico Pipa', 'Gregorio Scarta', 'Signor Veneranda'), 1909 - 1975

Eine glückliche Ehe ist eine Angelegenheit von Geben und Nehmen. Er gibt nach und sie übernimmt.
Grethe Weiser, Mathilde Ella Dorothea Margarethe Nowka, dt. Schauspielerin, ('Die göttliche Jette'), 1903 - 1970

Du bekommst nicht immer den Menschen, den du liebst, aber manchmal bekommst du dafür den, der dich liebt.
Peter E. Schumacher, Peter Egon Schumacher, dt. Publizist u. Aphorismensammler, geb. 1941

Die Eltern machen Pläne, und die Kinder tun, was sie für richtig halten.
Thomas Hardy, brit. Schriftsteller, 1840 - 1928

Zu mancher richtigen Entscheidung kam es nur, weil der Weg zur falschen gerade nicht frei war.
Hans Krailsheimer

Frauen müssen von ihrem Sockel herunterkommen. Die Männer haben uns dorthin gestellt, damit wir ihnen nicht im Weg sind.
Lady Margaret Haig-Thomas, Lady Margaret Haig-Thomas, 2nd Viscountess Rhondda of Llanwern, brit. Schriftstellerin, Tochter von 'Sir David Alfred Thomas', 1883 - 1958)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.