Geistreiche Bemerkungen vom 24.05.2009

Große Kunst ist dann erreicht, wenn man nichts mehr weglassen kann.
aus China

Den Wert von Diamanten und Menschen kann man erst ermitteln, wenn man beide aus der Fassung bringt.
Marie von Ebner-Eschenbach, Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, österr. Erzählerin, Novellistin u. Aphoristikerin, wurde 1900 erste Ehrendoktorin der Wiener Universität, 1830 - 1916

Habe Geduld in allen Dingen, vor allem aber mit dir selbst.
Franz von Sales, frz. Bischof, 1567 - 1622

Wie liebenswert ist ein Mensch, wenn er wirklich ein Mensch ist.
Menander, Menandros, griech. Dichter, 342 - 292 v.Chr.

Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben.
Oscar Wilde, Oscar Fingall O'Flahertie Wills, irisch. Lyriker, Dramatiker u. Bühnenautor, (1891 'Das Bildnis des Dorian Gray'), 1854 - 1900

Man muss sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder hindurchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken.
Dietrich Bonhoeffer, dt. ev. Theologe, 1906 - 1945

Der Kluge hat gelernt, sich über nichts mehr zu wundern. Der Weise wundert sich über alles.
Attila Ohm, Dr. Ulrich Löchner, dt. Aphoristiker, geb. 1948

Eitelkeit ist nur tragisch, wenn man nichts hat, worauf man eitel sein kann.
Sir Peter Ustinov, Petrus Alexandrus von Ustinov, brit. Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller u. UNICEF-Botschafter, Oscar-Preisträger, ('Topkapi'), 1921 - 2004

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.