Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 13.07.2008

Es kann kein Mensch dem andern etwas vollkommen recht machen, aber dankbar kann man doch sein.
Berthold Auerbach, Moses Baruch Auerbacher, deutscher Schriftsteller, 1812 - 1882

Jeder glaubt nur das,worauf ihn der Zufall gebracht hat.
Empedokles von Agrigent

Ob man in einen kleinen Teich fällt oder mitten ins große Meer - man schwimmt hier wie dort.
Platon

Wer wenig bedarf, kommt nicht in die Lage, auf vieles Verzichten zu müssen.
Plutarch

Der häufigste Fehler der Menschen ist, dass sie in den Wolken suchen, was vor ihren Füßen liegt.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788 - 1860

Solange man selbst spricht, erfährt man nichts.
Marie von Ebner-Eschenbach, Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin, 1830 - 1916

Paradox ist, wenn einem das Ticken der Uhr auf den Zeiger geht.
Attila Ohm, Dr. Ulrich Löchner, deutscher Aphoristiker, geb. 1948

Wenn Du dich jetzt auf der Höhe deines Verstandes glaubst, hast du keine Vorstellung von der Tiefe deines Nichtwissens.
Christa Schyboll, deutsche Journalistin, geb. 1952

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.