Die letzten Tage konnte ich ein wenig dazu nutzen, ein paar schöne Bilder herbstlicher Nuancierung in unserer reizvollen Gegend zu machen. Die komplette Sammlung dauert mit der Veröffentlichung noch ein bißchen, aber aus eigenen Interesse habe ich die gemachten Fotos nach desktophintergrundsfähigen Exemplaren durchforstet. Da ich mittlerweile auf einen HD-Monitor umgestellt habe, sind die neuen Bilder im Format 1920 x 1080 Pixel. Sollte jemand Interesse an dem einen oder anderen Bild haben, kann er/sie sich gern an mich wenden. Auch die alten Bilder gibt es mittlerweile in einer 1080er Version - zumindest auf meinem Rechner.

Die neuen Bilder gibt es hier zu sehen, ab dem Stein, der von der Sonne bestrahlt wird.

2

... als die Lumix blitzeschnelle,
lange 'ne Belichtung macht.
Mondes Sichel, große Tanne,
lockten Foto, es zu banne,
ohne Sonne Blende acht,
20 Sekunden, Klick gemacht.

In des Tschiepecks viele Pixel,
die schöne Ansicht ward' gepresst.
es ist von mir, ich unterkritzel',
der Blog gibt diesem Bild den Rest.

P.S.: Man beachte das besondere Reimmaß in der ersten Strophe: AABCCBB

1

Woran macht man die Bedeutung eines Blogs fest? Zugriffszahlen? Angemeldete Leser? Oder einfach mal die Zahl der Spamkommentare pro Zehntelstunde? 😉

Dieses Bild erschrak mich heute doch ein wenig. Von den 157 Spam-Kommentaren kamen 155 binnen 6 Minuten. Wow.

Und da das nicht das erste Mal passiert ist, nehme ich den Blog jetzt mal für wichtig, also als Very Important Blog. 😉

Es ist oft ein großer Trost, andere dort scheitern zu sehen, wo man selbst gescheitert ist.
William Somerset Maugham, frz. Erzähler, Komödiendichter u. Dramatiker, 1874 - 1965)

Ich mach mir keine Sorgen. Der Vorrat reicht.
Unbekannt

Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
Mark Twain, Samuel Langhorne Clemens, amerikan. Schriftsteller u. Satiriker,
1835 - 1910

Die Frau hat jahrhundertelang als Lupe gedient, welche die magische und köstliche Fähigkeit besaß, den Mann doppelt so groß zu zeigen, wie er von Natur aus ist.
Virginia Woolf

Sie würden sich wundern, wie teuer es ist, so billig auszusehen.
Dolly Parton

Es gibt Momente im Leben, da begreifen auch Politiker, dass es besser ist, die Notbremse zu ziehen. Leider ist dann meistens der Zug schon entgleist.
Jay Leno

Wer der Meinung ist, dass er für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist.
Benjamin Franklin

Die Sprache ist so leer, dass zuweilen zwei Gedanken in einem Satz genug Platz finden.
Bruno Ziegler, dt. Autor u. Künstler

Immer wieder mal was neues. Und manches braucht nur eine kleine Anregung von außen, und schon quellen die Ideen nur so aus einem heraus. EiTV ist seinerzeit so entstanden, und nun ist es wieder soweit.

Am 1. März startet ein neues Projekt, dass seinen Ursprung übrigens am Bloggerstammtisch (im allgemeinen jeden Freitag, 19 Uhr, Torcafé, Neubrandenburg) gefunden hat. Einige schöne Ideen sind dort schon geboren worden, man darf gespannt auf die Realisierung sein. Eine "Kleinigkeit" ist zum Beispiel der Nerdkurier, den es als Twittertweet schon gibt. Da kommt wohl auch noch mehr. Aber das ist nicht meine Spielwiese.

Aber man macht sich ja seine Gedanken, wie man sich einbringen könnte. Bei meiner Herdanziehungskraft lag eigentlich eine Idee auf der Hand, deren Verwirklichung am 01.03.2011 um 12 Uhr (natürlich zur Mittagszeit) starten wird. Der RundumGenuss-Blog bekommt einen Seitenarm, eine Abspaltung, ein Spin off (wie es neudeutsch so schön heißt): Ich gebe den Herdnerd.

Bedeutende Ereignisse sollten auch bedeutende Namen haben. Oder sollten großen Sachen sich auch hinter großen Namen verbergen? Nunja, es gibt entsprechende Gegenbeispiele, die sogar aus diesem unserem Lande Mecklenburg-Vorpommern kommen. Zum Beispiel das Rinderkennzeichnungs- und Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz, das es mittlerweile zwar nicht mehr gilt, aber als längstes Wort der deutschen Sprache hat es bisher noch überlebt.

Oftmals liegt in der Kürze die Würze. Wobei neben einer Reihe Konsonanten, Vokalen und Umlauten "Kürze" und "Würze" noch etwas gemeinsam haben: Sie haben beide 5 Buchstaben. Sie gehören damit zu den anderen kurzen Worten, die ebenfalls 5 Buchstaben haben, und so großes und wichtiges ausdrücken. "Sport", "Liebe", "Essen", "Leben" , "Freund", "Spass" (schweizer Rechtschreibung), "Genuß" (alte deutsche Rechtschreibung), "Radio", "Neues" u.v.a.m.

Apropos "Neues": Ein anderes fünfbuchstabiges Wort ist neu oben im Hauptmenü aufgetaucht: "Fotos". Viel Spaß beim Gucken. Da wird auch noch ausgebaut.

2

Da die Resonanz auf die letzte kleine Bilderserie recht positiv ausgefallen ist und beim letzten Bloggerstammtisch der Wert von Bildern im Blog durchaus positiv bewertet wurde (auf dem Weg zur Kultverdächtigkeit Martins Sonntagsmittagsbilder), heute ein paar Fotos, die allerdings schon seit letztem Sonntag rumliegen. Sie (und noch ein paar mehr) sind im wesentlichen an 2 Orten entstanden: bei Nonnenhof und am Hügelgrab zwischen Siehdichum und Wustrow (bzw. auf den Wegen dahin).

Die Verbindung zwischen beiden Orten ist auch eine optische. Man sieht sich voneinander.

Blick auf das Hügelgrab vom Bootsanleger Nonnenhof

Vom Bootsanleger Nonnenhof aus braucht es allerdings ein wenig Zoom, um das Hügelgrab, dass auch gleichzeitig ein sehr schöner Aussichtspunkt ist, zu sehen.

Strand NonnenhofDen Strand von Nonnenhof sieht man dann nach einer 143°-Wende. 😉 Das beweißt, dass der Blick zurück über die Schulter manchmal durch aus lohnt.

Vogel auf ReuseAn dieser Stelle sind dann mal die Botaniker gefragt. Welcher Vogel lüftet hier seine Flügelfedern? Sieht ein wenig nach Bundesadler aus, ist es aber nicht. 😉

SegelbootManche Bilder brauchen auch Zeit. Bis das Segelboot endlich diese Position erreicht hatte, dauerte es einen Moment. Der Zufall wollte es, dass da auch die Sonne gerade die Wiese dahinter beschien. Dankend zur Kenntnis genommen.

Brücke"Durch diese hohle Gasse muss er kommen ..." Hier irrten sowohl W. Tell als auch F. Schiller. Hier lang gings zurück zum Auto.

DiestelDiese Diestel hätte mich beinahe gepiekt, ich konnte ihr aber noch rechtzeitig ausweichen. Im Hintergrund übrigens schon das Hügelgrab. Ich fürchte, ich weiß, wer der verwasche dunkle Fleck dort oben ist. 😉

DiestelIch fürchte, ich mag solche Aufnahmen ...

DiestelWer jetzt auch mal ein schönes Ausblicksbild vom Hügelgrab aus erwartet hat, den muss ich enttäuschen. Aktuell habe ich keine gemacht, habe ich doch schon welche im Archiv. So musste nochmals die Diestel dran glauben.