Springe zum Inhalt

1

Die wichtigsten Wege verbinden nicht zwei Orte miteinander, sondern Menschen.
Verfasser unbekannt

Besser Fürst in der Hölle als Knecht im Himmel.
John Milton

Nichts tun ist besser als mit vieler Mühe nichts schaffen.
Laotse

Die Jugend wäre eine viel schönere Zeit, wenn sie später im Lebe käme.
Charlie Chaplin

Die Schwärmerei von der Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte.
Bertold Brecht

Gönne Dir einen Augenblick der Ruhe und Du begreifst, wie närrisch Du herumgelaufen bist. Lerne zu schweigen und Du merkst, dass Du zuviel geredet hast. Sei gütig, und Du siehst ein, dass Dein Urteil über andere allzu hart war.
Tschen Tschin

Man kann alle zur Schule schicken, aber keinem das Denken beibringen.
Attila Ohm, Dr. Ulrich Löchner, dt. Aphoristiker, geb. 1948

Das beste aller Hausmittel ist eine gute Hausfrau.
Lady Daphne Du Maurier, brit. Schriftstellerin, 1907 - 1989

Jeder Mensch hat seine guten Seiten - man muss nur die schlechten umblättern.
Friedrich Georg Jünger, dt. Schriftsteller, 1898 - 1977

Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?
Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker

Ich kann nur allen Fernsehfuzzis raten, mal ans Theater zu gehen. Der Unterschied zum Fernsehen ist gravierend. Es ist so schön, hier mit Leuten zu arbeiten, die was können. Im Gegensatz zum Fernsehen, wo man nur noch von Vollidioten umgeben ist.
Hugo Egon Balder

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
Francois Truffaut (06.02.1932 - 21.10.1984) frz. Regisseur, Schauspieler und Produzent

Man kann von Propheten nicht verlangen, daß sie immer irren.
Voltaire, François-Marie Arouet, frz. Schriftsteller, Philosoph u. Historiker, 1694 - 1778

Der beste Lügner ist der, der mit den wenigsten Lügen am längsten auskommt.
Samuel Butler (04.12.1835 - 18.06.1902) Englischer Schriftsteller, Philosoph und Essayist

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muß anders werden, wenn es gut werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg (01.07.1742 - 24.02.1799) dt. Schriftsteller, Kunstkritiker und Physiker

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam (27.10.1469 - 12.07.1536) niederländischer Humanist

Das Unerwartete zu erwarten, verrät den modernen Geist.
Oscar Wilde, Oscar Fingall O'Flahertie Wills, irisch. Lyriker, Dramatiker u. Bühnenautor, (1891 'Das Bildnis des Dorian Gray'), 1854 - 1900

Angesichts von Hindernissen mag die kürzeste Linie zwischen zwei Punkten die Krumme sein.
Bertolt Brecht, Eugen Berthold Friedrich Brecht, dt. Dramatiker, Lyriker, Erzähler u. Regisseur, 1898 - 1956

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.
John F. Kennedy (29.05.1917 - 22.11.1963) 35. Präsident der USA

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.
Johann Wolfgang von Goethe (28.08.1749 - 22.03.1832) dt. Schriftsteller

Die Universität bringt alle Fähigkeiten, einschließlich aller Unfähigkeiten, hervor.
Anton Tschechow, Anton Pawlowitsch Tschechow, russ. Schriftsteller, 1860 - 1904

Wer lachen kann, dort wo er hätte heulen können, bekommt wieder Lust zum Leben.
Werner Finck (02.05.1902 - 31.07.1978) dt. Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller

Im Abgrund der Geschichte ist für alle Platz.
Paul Valéry, Paul Ambroise Valéry, frz. Lyriker, 1871 - 1945

Nichts ist schrecklicher als ein Lehrer, der nicht mehr weiß als das, was die Schüler wissen sollen.
Johann Wolfgang von Goethe (28.08.1749 - 22.03.1832) dt. Schriftsteller

Moral ist die Haltung, die wir Leuten gegenüber einnehmen, gegen die wir eine persönliche Abneigung haben.
Oscar Wilde, Oscar Fingall O'Flahertie Wills, irisch. Lyriker, Dramatiker u. Bühnenautor, (1891 'Das Bildnis des Dorian Gray'), 1854 - 1900

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Das ist jedoch deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie es wirklich sind.
Charles de Montesquieu, Charles de Secondat, Baron de Montesquieu, frz. Schriftsteller u. Philosoph, 1689 - 1755

Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Abraham Lincoln

Fernsehen ist Kaugummi für die Augen.
Orson Wells

Das sicherste Mittel arm zu bleiben, ist, ein ehrlicher Mann zu sein.
Napoleon I.

Die Meinung von heute ist nicht immer die von gestern.
Deutsches Sprichwort

Das Leben ist kurz, aber ein Lächeln ist nur die Mühe einer Sekunde.
Kubanisches Sprichwort

Jeder schließt von sich auf andere und vergisst zu berücksichtigen, dass es auch anständige Menschen gibt.
Heinrich Zille, dt. Zeichner, Graphiker, Karikaturist u. Fotograf, 1858 - 1929

Mache dir nur jemanden zum Freund, der bewiesen hat, dass er zuhören kann.
Friedrich Löchner, dt. Pädagoge, geb. 1915

Es ist ein großer Trost, andere dort scheitern zu sehen, wo man selbst gescheitert ist.
William Somerset Maugham (25.01.1874 - 16.12.1965) engl. Schriftsteller

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.
Immanuel Kant (22.04.1724 - 12.02.1804) dt. Philosoph

Wir sind alle stark genug, um zu ertragen was anderen zustößt...
François de La Rochefoucauld, François VI. Duc de La Rochefoucauld, frz. Offizier, Diplomat u. Schriftsteller, 1613 - 1680

Man ist meistens nur durch Nachdenken unglücklich.
Joseph Joubert (07.05.1754 - 04.05.1824) französischer Schriftsteller

Die Wahrheit ist vorhanden für den Weisen, die Schönheit nur für ein fühlendes Herz.
Friedrich von Schiller, Johann Christoph Friedrich von Schiller, dt. Dichter u. Dramatiker, 1759 - 1805

So sehr der Mensch seine Verwandtschaft zum Affen leugnet, so sehr verhält er sich wie letzterer.
Klaus Zankl, dt. Aphoristiker u. Zeitkritiker ('Von der Kritik am Menschen' 2003, 'Daniel Reuter - eine Schülergeschichte' 1994), geb. 1964

Die Weisheit eines Menschen mißt man nicht nach seinen Erfahrungen, sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen.
George Bernard Shaw (26.07.1856 - 02.11.1950) irischer Dramatiker, Schriftsteller und Nobelpreisträger


Tierärzte müssen sich wenigstens keine Selbstdiagnosen anhören.
Louis Pasteur, frz. Chemiker u. Biologe, Namensgeber der Pasteurisierung, 1822 - 1895

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
Franz Kafka

Ein Leben ohne Feste ist wie ein langer Weg ohne Einkehr.
Demokrit

Das Glück ist eine leichtfertige Person, die sich stark schminkt und von fern schön aussieht.
Johann Nestroy

Es ist leichter, draußen zu bleiben, als auszusteigen.
Mark Twain

Ein Komiker ist ein Mensch, der nichts ernst nimmt, außer sich selbst.
Danny Kaye

Das Leben kann man nicht nach Plan leben, doch kann man das Leben planen und leben.
Julian Scharnau, dt. Autor, geb. 1983

Warum sollte ich etwas auf die lange Bank schieben, das ich gleich unter den Teppich kehren kann?
Peter E. Schumacher, dt. Publizist u. Aphorismensammler, geb. 1941


Es kann kein Mensch dem andern etwas vollkommen recht machen, aber dankbar kann man doch sein.
Berthold Auerbach, Moses Baruch Auerbacher, deutscher Schriftsteller, 1812 - 1882

Jeder glaubt nur das,worauf ihn der Zufall gebracht hat.
Empedokles von Agrigent

Ob man in einen kleinen Teich fällt oder mitten ins große Meer - man schwimmt hier wie dort.
Platon

Wer wenig bedarf, kommt nicht in die Lage, auf vieles Verzichten zu müssen.
Plutarch

Der häufigste Fehler der Menschen ist, dass sie in den Wolken suchen, was vor ihren Füßen liegt.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788 - 1860

Solange man selbst spricht, erfährt man nichts.
Marie von Ebner-Eschenbach, Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin, 1830 - 1916

Paradox ist, wenn einem das Ticken der Uhr auf den Zeiger geht.
Attila Ohm, Dr. Ulrich Löchner, deutscher Aphoristiker, geb. 1948

Wenn Du dich jetzt auf der Höhe deines Verstandes glaubst, hast du keine Vorstellung von der Tiefe deines Nichtwissens.
Christa Schyboll, deutsche Journalistin, geb. 1952

Rede sanft, aber trage einen großen Stock bei dir.
Franklin D. Roosevelt, Franklin Delano Roosevelt, 32. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1882 - 1945

Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.
Marie von Ebner-Eschenbach (13.09.1830 - 12.03.1916) österreichische Schriftstellerin

Wer keinen Biographen findet, muß sein Leben eben selbst erfinden.
Giovanni Guareschi, Giovannino Guareschi, ital. Schriftsteller u. Karikaturist, 1908 - 1968

Wer glücklich sein will, muss zuhause bleiben.
aus Griechenland

Nur aufs Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen.
Friedrich Rückert

Arbeit wird dadurch leichter, daß man sich an sie gewöhnt.
Demokrit

Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.
Ernest Hemingway (21.07.1899 - 02.07.1961) US-amerikanischer Schriftsteller

Nichts ist unglaubwürdiger als die Wirklichkeit.
Fjodor Dostojewski, Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russ. Schriftsteller, ('Schuld u. Sühne'), 1821 - 1881

Jeder Narr kann kritisieren, reklamieren, verurteilen und die meisten Narren tun es auch.
Andrew Carnegie, schott. Stahlmagnat u. Philanthrop, Namensgeber für die 'New York Carnegie Hall', 1835 - 1919

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.
Vincent van Gogh (30.03.1853 - 29.07.1890) niederländischer Maler

Man muß lachen, bevor man glücklich ist, weil man sonst sterben könnte, ohne gelacht zu haben.
Jean de la Bruyère, frz. Moral-Philosoph u. Schriftsteller, 1645 - 1696

Nur ein schlechter Plan erlaubt keine Änderung.
Publilius Syrus, röm. Philosoph, 78 - 31 v.Chr.

Erfahrung ist eine teure Schule, aber Narren wollen anderswo nicht lernen.
Benjamin Franklin, amerikan. Politiker, Diplomat, Schriftsteller u. Naturwissenschaftler, erfand u.a. 1752 den Blitzableiter, 1706 - 1790

Ein neues Leben kannst du nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag.
Henry David Thoreau, amerikan. Schriftsteller, 1817 - 1862

Goldene Zügel machen ein Pferd nicht besser.
Lucius Seneca, Lucius Annaeus Seneca, röm. Politiker, Philosoph u. Schriftsteller, 4 v.Chr. - 65 n.Chr.

Man muss einen Fehler mit Anmut rügen und mit Würde bekennen.
Friedrich von Schiller, Johann Christoph Friedrich von Schiller, dt. Dichter u. Dramatiker, 1759 - 1805


Einer der Hauptnachteile mancher Bücher ist die zu große Entfernung zwischen Titel- und Rückseite.
Robert Lembke

Öffentliche Meinung ist etwas, worauf sich hauptsächlich solche Politiker berufen, die keine eigene Meinung haben.
Amintore Fanfani

Das Leben lehrt uns, mit anderen und uns weniger streng zu sein.
Johann Wolfgang von Goethe, dt. Dichter, Naturwissenschaftler u. Staatsmann, 1749 - 1832

Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.
Albert Einstein

Wenn man es nicht kann, dann ist ein Roman leichter zu schreiben als ein Aphorismus.
Karl Kraus, österr. Schriftsteller, Herausgeber, Zeitkritiker, Dramatiker und Aphoristiker, 1874 - 1936

Philosophie ist die geistreiche Übersetzung des Unerklärlichen in das Unverständliche.
Hans Clarin, dt. Schauspieler, (Kinderbuch-)Autor u. Synchron-Sprecher, ('Pumuckl'), 1929 - 2005

Die Deutschen sind ein gemeingefährliches Volk: Sie ziehen unerwartet ein Gedicht aus der Tasche und beginnen ein Gespräch über Philosophie.
Heinrich Heine

Man muss lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein, und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt.
Theodor Fontane, Henri Théodore Fontane, dt. Journalist, Theater-Kritiker u. Schriftsteller, ('Effi Briest', 'Die Poggenpuhls'), 1819 - 1898

Wir benutzen Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.