Springe zum Inhalt

Geistreiche Bemerkungen vom 03.05.2009

Gewohnheit bedeutet, einen bestimmten Platz für jede Sache zu haben, und sie niemals dort aufzubewahren.
Mark Twain, Samuel Langhorne Clemens, amerikan. Schriftsteller u. Satiriker, 1835 - 1910

Man soll die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte auch dafür sorgen, daß die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte.
Curt Goetz

Witz ist Schaum an der Oberfläche, Humor die Perle aus der Tiefe.
Peter Sirius, Otto Kimmig, deutscher Dichter und Aphoristiker, 1858 - 1913

Wer keinen neuen Anfang wagt, dem bleibt nur das alte Ende.
Peter Hohl, dt. Journalist, Verleger, Redakteur, Moderator u. Aphoristiker, geb. 1941

Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.
aus Japan

Die besten und schönsten Dinge auf der Welt kann man weder sehen noch hören. Man muss sie mit dem Herzen fühlen..
Helen Keller, amerikan. Schriftstellerin, 1880 - 1968

An bösen Worten, die man ungesagt herunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben.
Sir Winston Churchill, Sir Winston Leonard Spencer Churchill, brit. Kriegsberichterstatter u. Premierminister, 1953 Nobelpreis für Literatur, 1874 - 1965

Leichtsinn ist, die heutigen Bedürfnisse aus den Einkünften von morgen zu befriedigen.
Ambrose Bierce, Ambrose Gwinnett Bierce, amerikan. Journalist u. Satiriker, ('The Devil‘s Dictionary'), genannt 'Bitter Pierce', 1842 - 1914

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.